Das Mobilitätspaket, die wichtigste Reform des Straßenverkehrs in der Europäischen Union, stärkt die Rolle des intelligenten Fahrtenschreibers.

Posted by maiortrans
Category:

Continental bereitet die Einführung des intelligenten Tachographen DTCO 4.1 vor, der Unternehmen bei der Umsetzung, Überwachung und Einhaltung der neuen Bestimmungen des Mobilitätspakets unterstützt, das am 8. Juli 2020 im Plenum des Europäischen Parlaments verabschiedet wurde. Es geht vor allem um die neuen Vorschriften zur Kabotage, aber auch um die übrigen Bestimmungen, die alle Transportunternehmen innerhalb der Europäischen Union einhalten müssen.

So kann der auf Nutzfahrzeugen montierte intelligente Fahrtenschreiber über ein Satellitenortungssystem auch den Grenzübertritt von einem Land in ein anderes aufzeichnen.

„Wir begrüßen die Tatsache, dass der Fahrtenschreiber ebenso wie das DTCO-Modell zur Kontrolle der Kabotage und anderer Transportvereinbarungen eingesetzt werden soll, aber auch, dass kleine Nutzfahrzeuge zwischen 2,5 und 3,5 Tonnen mit einem Fahrtenschreiber ausgestattet werden müssen, wenn sie internationale Transporte durchführen“, sagt Gilles Mabire, Director Commercial Vehicles & Services bei Continental.

„Das Europäische Parlament hat mit diesem Mobilitätspaket den Grundstein für einen fairen und sichereren Verkehr in der gesamten Europäischen Union gelegt“, so Mabire.

 

Der Fahrtenschreiber wird eine noch wichtigere Rolle spielen

Mit der Verabschiedung des neuen Mobilitätspakets wird der Fahrtenschreiber eine noch wichtigere Rolle in der Straßenverkehrsbranche spielen. Der intelligente Fahrtenschreiber des DTCO ermöglicht die Anwendung aller Bestimmungen des Mobilitätspakets, ihre Kontrolle, aber auch den Schutz der während des Transports aufgezeichneten sensiblen Daten.

Die Entwicklung des Fahrtenschreibers DTCO 4.1 der neuesten Generation begann vor langer Zeit. Die Spezialisten des Unternehmens verfolgten aufmerksam alle Diskussionen über das neue Mobilitätspaket und integrierten alle möglichen Lösungen im Hinblick auf den Transport der Fahrzeuge von einem Land in ein anderes, die Analyse und Aufzeichnung der Daten unter diesen Bedingungen und vor allem deren sichere Aufbewahrung.

 

Die Technologiebasis für den neuen intelligenten Tachographen war bei Continental bereits vorhanden, wobei der aktuelle Tachograph DTCO 4.0 bereits in der Lage ist, Satellitensignale zu empfangen.

Mobilitätspaket

Der erste industrielle Betrieb des europäischen Satellitensystems Galileo

Das Modell DTCO 4.1 wird in Zukunft den Grenzübertritt über ein Satellitenortungssystem aufzeichnen. Diese Informationen werden den Behörden helfen, die Einhaltung aller Vorschriften in der gesamten Europäischen Union zu überprüfen, sowohl in Bezug auf die Kabotage als auch auf die Einhaltung der Ruhe- und Erholungszeiten, vor allem aber z.B. den Zeitraum, in dem der Fahrer nach Hause zurückkehrt.

 

Somit wird DTCO 4.1 das erste System sein, das das europäische Satellitensystem Galileo (OSNMA) industriell betreiben wird, wobei das Ingenieurteam von Continental bereits an der sicheren Integration dieser Informationen arbeitet. Natürlich wird der intelligente Fahrtenschreiber DTCO 4.1 auch traditionelle Systeme wie die GPS-Satellitenortung nutzen.